Diagnostische Abklärung  

Zu Beginn der Therapie wird mittels eines professionellen medizinischen Gerätes die Zusammensetzung Ihres Körpers geprüft. Hierzu stellen Sie sich nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten barfuß auf die Messkonsole eines Analysecomputers. Nun wird in wenigen Sekunden präzise gemessen und ausgedruckt, wie hoch Ihr persönlicher Fett-, Muskulatur- und Wasseranteil in Beinen oder Armen und am Körperstamm ist. Gleichzeitig werden Ihr Kalorienbedarf und Ihr so genannter 'Bodymassindex' (BMI) diagnostiziert.

Die Behandlung in der therapeutischen Gruppe

In der Gruppe mit Gleichgesinnten (der sogenannten 'Solidargemeinschaft') lassen sich Ziele leichter erreichen.

Die Gruppe besteht aus Frauen und Männern, die in der Regel bereits versucht haben, im Rahmen verschiedener Maßnahmen (meist Diäten oder Nahrungsergänzungsmittel) Ihr Gewicht zu reduzieren und keinen, einen zu geringen oder nur kurzfristigen Erfolg damit erzielt haben. Außer der durch mich durchgeführten Verhaltens- und Hypnosetherapie sollen auch positiven wie negative Erfahrungen der einzelnen Teilnehmer/-innen mit in die Therapie einfließen, um so die Effektivität zu erhöhen.

Ziel der Therapie ist, dass die TeilnehmerInnen Erkenntnisse, Motive und Verhaltensweisen entwickeln, die der/dem Einzelnen das Abnehmen nicht nur erleichtern, sondern helfen, das Essverhalten so zu ändern, dass das angestrebte Gewicht auch dauerhaft gehalten werden kann. 

Um eine natürliche, gesunde und anhaltende Gewichtsreduktion zu erzielen, bedarf es einer
ganzheitlichen Behandlung, also auf allen Ebenen den Menschseins: körperlich, psychologisch und sozial. In der therapeutischen Gruppe werden diese drei Aspekte betrachtet und analysiert, um die Faktoren zu erkennen, die zur Gewichtszunahme beigetragen haben. Im nächsten Schritt geht es darum, die Fehlernährung durch gewichtsreduktive Maßnahmen zu ersetzen oder zu ergänzen. Diese neu zu erwerbenden Verhaltensweisen sollen nach der Therapie weiter stabilisiert werden, um auch über den Kurs hinaus das erreichte Gewicht zu halten beziehungsweise weiter zu reduzieren. Hierzu erhält jeder Teilnehmer eine Mappe mit schriftlichen Hilfestellungen, die auch nach der Therapie Orientierung bieten.

Erfolgreiche Verhaltenstherapie bedeutet einen Zugewinn an Autonomie durch Erkennen, Verändern, Stabilisieren.


Es handelt sich bei dieser therapeutischen Maßnahme nicht um eine Diät oder spezielle Kostform. Berücksichtigt werden die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bezüglich des individuellen Kalorienverbrauchs und der Nahrungsbestandteile Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette.


Die Hypnosesitzungen

Gegen Ende der ca. vierstündigen Therapie  wird eine Gruppenhypnosesitzung duchgeführt. Bei dieser Hypnoseform handelt es sich um medizinische Hypnose, wie sie mit großem Erfolg bei diversen psychischen und körperlichen Problemen Anwendung finden. Die von mir erlernte und angewandte Hypnose ist von der Deutschen Ärztekammer und der Universität Tübingen als geeignete psychotherapeutische Maßnahme anerkannt.

Diese Form der Hypnose hat also nichts gemein mit den Bühnenshows, die im Unterhaltungsprogramm gezeigt werden. Es gibt im Rahmen der medizinischen Hypnose keine Gefahren oder unangenehmen Erlebnisse.

Sie sitzen auf Ihrem Stuhl und ich spreche mit Ihnen auf eine bestimmte, sogenannte 'systematische' Art, unter Verwendung bestimmter Worte, Sätze und Botschaften. Sie bleiben zu jedem Zeitpunkt bei Bewusstsein, werden sich aber sehr entspannt fühlen. Das von Ihnen Gehörte wird vor allem von Ihrem Unterbewusstsein verarbeitet und kann dort seine positive Wirkung entfalten. Hierdurch wird in der Regel eine höhere Motivation erreicht, auf das Ziel hin zu arbeiten, nämlich eine bessere Kontrolle des Verhaltens beim Essen und eine Dämpfung der Appetitimpulse.


Untersuchungen und meine eigene Erfahrung zeigen, dass jeder Mensch für Hypnose zugänglich ist, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß.